Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat Marx stolz auf die Landesmusikakademie in Schlitz - Kreis hat Projekt mit 500.000 Euro unterstützt

24.02.2006 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Marx: „Der Landkreis ist stolz

auf die Akademie in Schlitz“

Kreis hat Landesmusikakademie Schloss Hallenburg mit 500.000 Euro unterstützt – Schlussrate an Bürgermeister

VOGELSBERGKREIS ( ). „Der Vogelsbergkreis ist stolz auf die Landesmusikakademie in Schlitz. Die neue Nutzung des Schlosses Hallenburg hätte sinnvoller nicht ausfallen können.“ Dies sagte Landrat Rudolf Marx, als er vor wenigen Tagen die Schlussrate des Kreises an Bürgermeister Hans-Jürgen Schäfer überreichte. Mit den jetzt zur Auszahlung kommenden 85.000 Euro hat der Kreis das Projekt in den vergangenen vier Jahren mit insgesamt 500.000 Euro unterstützt. Das sind etwa 20 Prozent der Projektsumme.

Landrat Marx sprach bei der Scheck-Überreichung von einer „zielgerichteten kombinierten Kultur- und Wirtschaftsförderung“. Das Geld des Kreises habe mitgeholfen, Arbeitsplätze zu sichern und zu schaffen, einen landesweiten Kulturschwerpunkt zu gestalten und einen „Magnet in der Touristik“ herzustellen. Das Schloss Hallenburg und das Schloss Romrod seien „regionale Juwelen“. Marx lobte die „kraftvollen Anstrengungen der Stadt Schlitz“, ohne die das Projekt niemals hätten entstehen können. Zugleich sei aber auch der Landesregierung zu danken, die im Herbst 2001 entschieden hatte, die erste und einzige hessische Musikakademie in Schlitz anzusiedeln.

Sofort nach der Entscheidung der Landesregierung hatte der Kreistag den Kreisausschuss gebeten, die Finanzierung des Projekts auch von Kreisseite her zu prüfen. Darauf hin habe der Kreisausschuss im Dezember 2002 beschlossen, verteilt auf fünf Jahre 500.000 Euro bereit zu stellen, was dem Antrag des Magistrats vom November 2002 entsprochen habe. Die ersten 100.000 Euro seien dann im Januar 2003 geflossen. Nunmehr habe der Kreis seine Zusage erfüllt und die kompletten 500.000 Euro überwiesen.

Die Übergabe an den Landesmusikrat hatte im September 2003 statt gefunden. Die offizielle Einweihung durch Ministerpräsident Roland Koch erfolgte im Februar 2004. Die Gesamtkosten des Projekts betrugen rund 2,5 Millionen Euro.