Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat Marx ruft auf zur Einreichung von Vorschlägen für den Umweltpreis - Vorschläge bis 31. März einreichen

09.02.2006 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Landrat Marx ruft auf zur Einreichung

von Vorschlägen für den Umweltpreis

Ziel: Motivation für Umweltfragen steigern –

Vorschläge bis 31. März einreichen

VOGELSBERGKREIS ( ). In diesem Jahr wird wieder der Umweltpreis des Vogelsbergkreises verliehen. Landrat Rudolf Marx ruft dazu auf, bis zum 31. März 2006 entsprechende Vorschläge beim Vogelsbergkreis einzureichen. Der Umweltpreis wird seit 1987 als Anerkennung für besondere Leistungen im Umwelt- und Naturschutz verliehen und besteht aus einer Urkunde sowie einer Geldzuwendung. Auf Beschluss des Kreistages wird der Umweltpreis alle zwei Jahre im jährlichen Wechsel mit dem Sozialehrenpreis verliehen. Der Umweltpreis ist in diesem Jahr mit 1.000 Euro dotiert.

Ziel der Preisverleihung ist es, die Motivation der Bürger für Umweltfragen und Umweltprobleme zu steigern und dem Thema Umweltschutz insgesamt größere Beachtung zu schenken. Marx teilt hierzu weiter mit, dass nach den Vergaberichtlinien Leistungen auszeichnungswürdig sind, die sich mit den Themenbereichen Abfallwirtschaft, Lärmschutz, Luft- und Wasserreinhaltung, Gewässerschutz, Landschaftspflege, Umweltplanung, Biotop- und Artenschutz und ähnlichem befassen.

Der Umweltpreis kann an Einzelpersonen oder Personengruppen verliehen werden, die auf diesen Gebieten hervorragende praktische, theoretische oder publizistische Leistungen erbracht haben. Eine Aufteilung auf mehrere Preisträger ist möglich. Die Anträge zur Teilnahme können von den Preisbewerbern selbst oder durch Dritte gestellt werden.

Vorschlagsberechtigt sind daneben auch der Kreistag, der Kreisausschuss, die Städte und Gemeinden sowie die Umwelt- und Naturschutzverbände. Die Vorschläge sollen Namen und Anschrift des vorgeschlagenen Bewerbers, eine ausführliche Beschreibung oder Erläuterung der Tätigkeiten und Maßnahmen , die zum Vorschlag führten sowie aussagekräftige Unterlagen wie Fotos, Zeichnungen, Pläne, Karten oder Veröffentlichungen enthalten. Alle Vorschläge müssen bis zum 31. März 2006 an den Kreisausschuss des Vogelsbergkreises, Goldhelg 20 in 36341 Lauterbach mit dem Kennwort „Umweltpreis“ eingereicht werden.

Über die Verleihung des Umweltpreises entscheidet dann eine Jury aufgrund der Empfehlungen des Naturschutzbeirates. Die Übergabe der Auszeichnung erfolgt durch den Landrat im Rahmen einer Kreistagssitzung.

Die aktuellen Richtlinien sowie weitere Informationen zum Umweltpreis sind beim Umweltbeauftragten des Vogelsbergkreises, Harald Georg, bei der Unteren Naturschutzbehörde im Landratsamt Lauterbach, Goldhelg 20 unter der Telefon-Nummer 06641/977-263 erhältlich.