Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat Marx: Erfolge bei der Arbeitsvermittlung - 700 im ersten Arbeitsmarkt - Arbeitgeberservice - Ansprechpartner: 06631/792-734 und 06641/977-254 und 06641 / 977-212

03.02.2006 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Marx: "Kompetente Beratung und Betreuung schaffen Erfolge bei der Arbeitsvermittlung"

Landrat weist auf Arbeitgeberservice der Kommunalen Vermittlungsagentur hin – "Gute Kontakte zu den Unternehmen"

VOGELSBERGKREIS ( ). „700 Beschäftigungs- und Ausbildungsverhältnisse auf dem ersten Arbeitsmarkt konnten bisher von der Kommunalen Vermittlungsagentur geschaffen werden“, freut sich Landrat Rudolf Marx in einer ersten Bilanz nach einem Jahr „Zuständigkeit für Hartz IV“ im Vogelsbergkreis. Rund 200 dieser Vermittlungen wurden mit Hilfe von Lohnkostenzuschüssen realisiert, erläutert Werner Köhler, Leiter des Amtes für Soziale Sicherung, zu dem die Kommunale Vermittlungsagentur Vogelsbergkreis (KVA) gehört. Marx und Köhler machen in einer Pressemitteilung auf die wichtige Rolle des Arbeitgeberservice der KVA und die dortigen persönlichen Ansprechpartner aufmerksam.

„Das sind erfreuliche Zahlen, berücksichtigt man die angespannte Situation auf dem heimischen Arbeits- und Ausbildungsmarkt“, freut sich der Vogelsberger Landrat. Ein Teil dieses Erfolgs resultiere aus der intensiven Betreuung der Arbeitssuchenden und den persönlichen guten Kontakten des Arbeitgeberservice zu den Unternehmen in der Region. Die vier Fachleute des Arbeitgeberservice beraten Firmen in Fragen der Stellenbesetzung und der finanziellen Förderung bei Arbeit und Ausbildung.

Eine wichtige Aufgabe bestehe darin, über die Kommunale Vermittlungsagentur Vogelsbergkreis und ihr Angebot umfassend zu informieren. Deshalb suchen die vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das persönliche Gespräch im Rahmen eines Betriebsbesuches – dadurch können detaillierte Informationen über den Betrieb und den eventuellen Personalbedarf gewonnen werden und schon im Vorfeld mögliche Missverständnisse auf beiden Seiten vermieden werden.

In Zusammenarbeit mit den anderen Vermittlungskräften in der KVA kann dann nach dem Betriebskontakt eine Vorauswahl möglicher Bewerber getroffen werden, um möglichst passgenau die gesuchte Arbeitskraft für eine Ausbildung oder Beschäftigung zu vermitteln. Vor der geplanten Festanstellung kann ein Praktikum zum gegenseitigen Kennen lernen und zur Einarbeitung im Betrieb vereinbart werden.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann der Arbeitgeber eine finanzielle Unterstützung in Form eines Lohnkostenzuschusses oder einer Ausbildungsförderung erhalten.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Arbeitgeberservices stehen jedem interessierten Arbeitgeber für ein Gespräch zur Verfügung. Der Kontakt zu den Unternehmen ist in drei Bezirke aufgeteilt.

Arbeitgeber aus den Gemeinden Alsfeld, Antrifttal, Grebenau, Homberg/ Ohm, Kirtorf, Mücke und Romrod wenden sich bitte an Ute Müller oder Michael Draack in Alsfeld, Hersfelder Straße 53, Telefon: 06631/ 792-734 (Müller) oder 792-732 (Draack), E-Mail: ute.mueller@vogelsbergkreis.de bzw. michael.draack@vogelsbergkreis.de

Arbeitgeber aus den Gemeinden Lauterbach, Feldatal, Gemünden, Lautertal, Schwalmtal und Wartenberg wenden sich bitte an Christa Eichenauer in Lauterbach, Bahnhofstraße 51, Telefon: 06641/ 977-254, E-Mail: christa.eichenauer@vogelsbergkreis.de

Für Arbeitgeber aus den Gemeinden Freiensteinau, Grebenhain, Herbstein, Schlitz, Schotten und Ulrichstein steht Michael Richter in Lauterbach, Bahnhofstraße 51, Telefon: 06641/ 977-212, E-Mail: michael.richter@vogelsbergkreis.de als Ansprechpartner zur Verfügung.

HINTERGRUND:

Die Kommunale Vermittlungsagentur des Vogelsbergkreises (KVA)

Seit dem 1. Januar 2005 gilt Hartz IV. Als sog. „optierende Kommune“ ist die Kreisverwaltung seither für die Grundsicherung für Arbeitssuchende nach dem Zweiten Sozialgesetzbuch (SGB II) verantwortlich. Zu den Leistungen nach dem SGB II gehört die Zahlung von Arbeitslosengeld II (Alg II) ebenso wie die Beratung, Qualifizierung, Förderung und Vermittlung von Arbeitssuchenden.

Die Kommunale Vermittlungsagentur (KVA) ist als Sachgebiet des Amtes für Soziale Sicherung der Kreisverwaltung an den beiden Standorten Alsfeld und Lauterbach angesiedelt. Die 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KVA bearbeiten die Anliegen von hilfebedürftigen Menschen in rund 3.600 Bedarfsgemeinschaften, in denen rund 4.700 Menschen leben.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind verschiedenen Teams – Jugendliche bis 24 Jahre, allein Erziehende, 25-49-Jährige und über 50-Jährige – zugeordnet, um auf die spezifischen Anforderungen einer jeden Kundengruppe eingehen zu können: So unterscheiden sich beispielsweise die Beratungsbedarfe von Jugendlichen sehr von denen allein Erziehender oder älterer Arbeitssuchenden – diesen Unterschieden soll mit den Teamzuständigkeiten Rechnung getragen werden.

Jedem Team gehören eine Reihe von Fallmanagern an, die überwiegend für die finanziellen Belange der Hilfeempfänger Ansprechpartner sind, sowie Vermittler, die vorwiegend für die Beratung und die Vermittlung in Beschäftigung zuständig sind.

Eine besondere Position nimmt der Arbeitgeberservice ein: Die vier Ansprechpartner stehen jedem Arbeitgeber für Fragen zur Bewerbersuche bei Ausbildungs- und Stellenbesetzung zur Verfügung, wobei sie auf die Vermittlungskräfte und ihre Vorauswahl zurückgreifen.

Erste Anlaufstelle für die Antragstellung und Terminvergaben sind die Mitarbeiterinnen der Clearingstellen.

Alsfeld - Telefon 06631/ 792-750

Lauterbach - Telefon 06641/ 970-250