Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Deutsche Post AG zeichnet Poststellen-Team in der Vogelsberger Kreisverwaltung aus - Postkunde des Jahres 2005

02.02.2006 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

„Das Team der Poststelle

macht einen Spitzen-Job“

Deutsche Post AG ehrt den Vogelsbergkreis

als „Postkunde des Jahres 2005“

VOGELSBERGKREIS ( ). „Das Team der Poststelle macht einen Spitzen-Job.“ Über dieses Lob von Harald Stege, Leiter der „Niederlassung Brief Kassel“ der Deutschen Post AG, freuten sich Friedrich Pakulla, Petra Dietz, Bernd Scherer und Rudolf Dörr sehr. Vertriebsleiter Markus Tschauder, Vertriebsmanager Dieter Josefiak und Harald Stege waren eigens nach Lauterbach gereist, um der Poststelle in der Kreisverwaltung eine nur einmal jährlich zu vergebende Auszeichnung zu überreichen: „Postkunde des Jahres 2005“. Damit wird nicht belohnt, dass der Vogelsbergkreis täglich rund 1.000 Briefe versendet, sondern wie er das macht.

Der Leiter der Poststelle, Friedrich Pakulla, bedankte sich im Namen seiner Kolleginnen und Kollegen herzlich für die Auszeichnung. Er freute sich über „den kurzen Draht“ zu Vertriebsmanager Dieter Josefiak. Auftretende Fragen im erforderlichen Ablauf seien immer schnell geklärt.

„Ich bin stolz auf meine immer zuverlässig und umsichtig arbeitenden Mitarbeiter in der Poststelle“, sagte Landrat Rudolf Marx bei der Überreichung des Zertifikats. In dieser Urkunde dankt die Post dem Vogelsbergkreis für ausgezeichnete Vorsortierung, vorbildliche Kennzeichnung der Behälter, hervorragende Beschaffenheit der eingelieferten Sendungen, sehr gut gestaltete Anschriftenfelder und einwandfrei maschinenlesbare Schrift.

Damit sei, so Niederlassungsleiter Stege, die Voraussetzung dafür gegeben, dem eigenen Qualitätsanspruch und dem Serviceversprechen der Post gerecht werden zu können. „Nur die optimale Vorarbeit – wie hier im Falle der Vogelsberger Kreisverwaltung – sichert bzw. bereitet jene Spitzenqualität vor, die wir als Post AG produzieren wollen.“ Dazu zähle vor allem das Versprechen „E + 1“. Das bedeute, dass praktisch in jedem Fall die Sendung am Tag nach der Einlieferung beim Empfänger zugestellt werde. Die logistische Herausforderung in dem „sehr kleinen Zeitfenster“ von der Einlieferung in der Filiale, über die Sortierung bis zum Verlassen der Sendung sei immens. Die Verlässlichkeit der Deutschen Post AG sei einem dauerhaften Qualitätsmanagement unterworfen. Der TÜV Rheinland habe gerade wieder die Post erneut zertifiziert.

 

Unser Foto zeigt (von links) Tanja Greinke und Christa Wiese vom Hauptamt, Petra Dietz, Bernd Scherer, Markus Tschauder, Landrat Rudolf Marx, Friedrich Pakulla, Dieter Josefiak und Post-Niederlassungsleiter Harald Stege in der neuen Poststelle im Eingangsbereich des Kreishauses in Lauterbach. Nicht auf dem Foto ist Rudolf Dörr von der Poststelle im Landratsamt Alsfeld.

Bild: Vogelsbergkreis

 

Dieses Qualitäts-Zertifikat hat Friedrich Pakulla im Namen seiner Kollegen aus den Händen von Niederlassungsleiter Harald Stege in Empfang genommen.