Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Lauterbacher Stadtmühle wird Tourismus-Center - Europa hilft - Landrat Marx überbrachte 36.000 Euro

25.05.2005 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Europa fördert den Umbau der

Stadtmühle zum Tourismus-Center

Landrat Marx überbrachte 36.000 Euro aus

LEADER-plus an Bürgermeister Vollmöller

VOGELSBERGKREIS ( ). „Europa hilft uns erneut beim Ausbau der heimischen touristischen Infrastruktur“, sagte Landrat Rudolf Marx kürzlich in Lauterbach: Der Umbau der Stadtmühle zu einem modernen Tourismuscenter kann jetzt beginnen. Landrat Rudolf Marx überreichte an Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller einen Zuwendungsbescheid über knapp 36.000 Euro. Das sind EU-Mittel in Höhe von 50 Prozent der Investitionssumme, die das Land Hessen im Rahmen des LEADER-plus-Programms zur Verfügung stellt.

Das Projekt stelle einen weiteren wichtigen Baustein für die Entwicklung der ländlich geprägten Tourismusregion Vogelsberg dar. Zugleich könnten die städtischen touristischen Dienstleistungen optimiert werden, verbunden mit der Zielsetzung, ein aktives Stadtmarketing weiter auszubauen. Das unterstrich Landrat Marx im Gespräch mit dem Kreisstadt-Bürgermeister anlässlich einer Besichtigung der historischen und baulich markanten Stadtmühle in der Altstadt von Lauterbach. Verkehrsdirektor Kurt Habicht, Kulturamtsleiter Erwin Fauß und das Team des Verkehrsbüros, Renate Gröschel, Sigrid Fischer, Irmi Roth und Hannelore Schlitt freuten sich über die künftig deutlich großzügigeren Räumlichkeiten für die interessierten Touristen.

Das Projekt erhielt das Votum zur Förderung gemäß der Gemeinschaftsinitiative LEADER-plus durch die regionale Entwicklungsgruppe, den Beirat der Vogelsberg Consult, dessen Vorsitzender der Landrat ist.

Eigentümer des Bauwerkes, das bis Ende 2004 als Verkaufsraum für Töpferwaren genutzt wurde, und Träger des geplanten Projektes ist die Stadt Lauterbach. Die inhaltliche Konzeption und das neue Raumkonzept für das Tourismuscenter wurden bereits erarbeitet. Der Eingangsbereich soll als kundenorientiertes Informationsbüro gestaltet werden. Im Obergeschoss sollen Büroräume sowie ein Besprechungsraum geschaffen werden. In das Raumangebot wird auch der Verkehrsverein mit einbezogen. Die ehemalige Ausstellungsfläche und der Lagerraum im Kellerteil können entsprechend weiter genutzt werden für kulturelle und touristische Informationen, u.a. auch für die Utensilien der historischen Stadtführungen. Der Umzug des jetzigen Tourismuscenters aus dem Eingangsbereich des Rathauses in die Stadtmühle ist verbunden mit einer zielgerichteten Bündelung der touristischen und kulturellen Aktivitäten der Stadt Lauterbach. Folglich werden auch personelle Kapazitäten aus den genannten Bereichen vor Ort zusammengefasst.

„Derartige Investitionen für kleine Infrastrukturmaßnahmen zur Erschließung, Weiterentwicklung und Profilierung der touristischen Entwicklungspotenziale erfüllen die Voraussetzungen, als LEADER-plus-Projekt eingestuft zu werden. Regionale Wirksamkeit, positiv zu erwartende Auswirkungen für private Tourismusbetriebe sowie die qualitative Hochwertigkeit des Angebotes sind weitere Entscheidungskriterien“, so Margit Wagner, die Leiterin des Sachgebiets Dorf- und Regionalentwicklung/Landtourismus im Amt für den ländlichen Raum. Gefördert wird der erforderliche Umbau der Stadtmühle, daneben die technische Ausstattung und das Mobiliar.

Das neue Lauterbacher Tourismus-Center wird in der Stadtmühle untergebracht werden. Unser Bild zeigt von links Verkehrsdirektor Kurt Habicht, Kulturamtsleiter Erwin Fauß, Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller, Landrat Rudolf Marx, Abteilungsleiterin Margit Wagner, Renate Gröschel, Irmi Roth, Hannelore Schlitt und Sigrid Fischer.

Bild: Vogelsbergkreis