Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

FDP-MdL Florian Rentsch zu Gast bei Landrat Marx - Thema: Hartz IV

18.05.2005 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Marx: Wir haben gute Kontakte

zu den heimischen Unternehmen

FDP-Landtagsabgeordneter Florian Rentsch informierte sich

beim Vogelsberger Landrat über kommunale Arbeitsvermittlung

VOGELSBERGKREIS ( ). In einem Gespräch mit dem sozialpolitischen Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Florian Rentsch, hob Landrat Rudolf Marx die guten Kontakte zu den heimischen Unternehmen hervor. Dies sei für die Aufgabenerfüllung in der Grundsicherung für Arbeitssuchende unverzichtbar. Rentsch war in Begleitung von Dr. Bernd Stumpf, Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion, und Karl Zissel, Vorsitzender der FDP-Fraktion in der mittelhessischen Regionalversammlung, ins Kreishaus nach Lauterbach gekommen, um sich über die Umsetzung des Zweiten Sozialgesetzbuches durch die Kommunale Vermittlungsagentur des Vogelsbergkreises zu informieren.

Bereits über 500 Menschen im Bereich SGB II (Hartz IV) seien bereits aktiviert worden, berichtete Landrat Marx, davon 125 Vermittlungen in den ersten Arbeitsmarkt. MdL Rentsch attestierte dem Landrat, die Aufgabe, Langzeitarbeitslose wieder in den Arbeitsprozess zu integrieren, sei eine „hohe Anforderung“. Aus der Sicht von Landrat Marx und MdL Rentsch dürften dabei die sogenannten Ein-Euro-Jobs nicht zu einer Konkurrenz für das heimische Handwerk werden. In der Kommunalen Vermittlungsagentur des Vogelsbergkreises werde hier „ganz genau hin geschaut, was den ersten Arbeitsmarkt nicht gefährdet“, so Landrat Marx.

Rentsch betonte, man müsse einen langen Atem haben, um zu Erfolgen zu kommen. Weitere Themen am runden Tisch des Landrats waren weitere sozial- und jugendpolitische Themen, darunter auch die Krankenhausversorgung und der konstatierte Reformbedarf beim Landeswohlfahrtsverband.