Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Jahresbericht 2004 - Hauptamt - Verwaltungsmodernisierung auf der Tagesordnung der Lenkungsgruppe Organisation

18.01.2005 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Landrat Marx: Modernisierung der

Verwaltung erfordert viel Detailarbeit

Jahresbericht des Hauptamtes – Lenkungsgruppe

Organisation unter Leitung von Kreisbeigeordnetem Fink

VOGELSBERGKREIS ( ). „Die Modernisierung der Verwaltung ist ein langfristiger Prozess, der viel Detailarbeit erfordert.“ So kommentiert Landrat Rudolf Marx im Jahresbericht des Hauptamtes die Aufgabenstellung der Lenkungsgruppe Organisation, die Kreisbeigeordneter Wilfried Fink leitet. Marx dankt Fink und seinen Teamkollegen für das „große und fachkundige Engagement“.

Die Lenkungsgruppe Organisation hat im Jahr 2004 insgesamt sechs Sitzungen durchgeführt. Im Rahmen dieser Sitzungen fanden auch Informationsveranstaltungen zur Einführung eines neuen Haushalts- und Rechnungswesen statt. Das derzeitige kameralistische System soll in ein kaufmännisches Rechnungswesen (Doppik) umgeändert werden (wir berichteten).

Die Lenkungsgruppe Organisation – Untergruppe Gebäudemanagement – führte beim Vogelsbergkreis zum 1. April 2004 die Einrichtung eines Gebäudemanagements ein. Bislang waren diese Aufgaben auf verschiedene Ämter der Verwaltung verteilt. Mit Einführung des Gebäudemanagements ist nun die zentrale Gebäudeverwaltung dem Hochbauamt des Landkreises umfassend zugeordnet. In diesem Jahr soll auch die Zuweisung der Bewirtschaftung der Schulgebäude folgen.

Im Rahmen einer Projektarbeit befasste sich die Untergruppe Personalentwicklung mit der Erstellung eines Personalentwicklungskonzeptes. Hier wurden die Ziele und Handlungsfelder der Personalentwicklung zusammengefasst. Ziel ist, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Führungskräfte weiter zu entwickeln, ihre Ressourcen und Potenziale zu erkennen und zu entfalten, um den seit Jahren begonnenen Modernisierungsprozess der Kreisverwaltung mit der vorhandenen Personalstruktur qualitativ und quantitativ dem sich ständig ändernden Bedarf anzupassen.