Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Am 13. November in Kirtorf - Fünfter Vogelsberger Tag der Pflege - Thema Gesundheitsvorsorge

02.11.2004 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Die Sozial- und Diakoniestationen

präsentieren sich in Kirtorf

Schwerpunkt-Thema Gesundheitsvorsorge beim fünften

Vogelsberger Tag der Pflege am 13. November

VOGELSBERGKREIS ( ). Bereits zum fünften Mal veranstalten die Diakonie- und Sozialstationen im Vogelsbergkreis einen „Tag der Pflege“. Die unter der Schirmherrschaft von Landrat Rudolf Marx stehende Veranstaltung findet statt am Samstag, dem 13. November, in der Gleentalhalle in Kirtorf in der Zeit von 14 bis 17 Uhr.

Nachdem bereits die Pflegetage in den vergangenen Jahren mit den Themen Demenz, Schlaganfall, Diabetes und Hospizarbeit bei der Bevölkerung sehr gut ankamen, wird sich der diesjährige Tag der Pflege dem Schwerpunktthema Gesundheitsvorsorge annehmen. Der Vogelsberger Tag der Pflege entstand nach dem Vorbild des Gemeindepflegetages. Am diesjährigen Tag der Pflege möchten die Veranstalter mit einem Fachvortrag von Dieter Bock von der AOK Hessen über die Möglichkeiten der Gesundheitsvorsorge bei Kindern und Jugendlichen, mit Workshops und Informationsständen über gesunde Ernährung, Bewegung, Vorsorgeprogramme der Krankenkassen in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule, die Erhaltung der geistigen Leistungsfähigkeit, Gesundheitsvorsorge im Pflegealltag und über vieles mehr informieren.

Eine Übersicht übers Programm:

- Vortrag Dieter Bock AOK Hessen

- Workshop Gehirnjogging

- Workshop Qi-gong und Thai chi

- Workshop Rückenscchule

- Gesunde Ernährung

- Gesundheitsberatung

- Sportstudio FIT und FUN, „back-check und cardio-scan”

- Hören und Sehen, Fa. Wirkner

- Fußreflexzonenmassage

- Notfallmappe

- Zusatznahrung

- Sozial - und Diakoniestationen

- Fördervereine Antrifttal und Kirtorf

- DAK und Barmer u.a. mit Volkshochschulkursen von Frau Rost-Reichert und Frau Heinz

Aus gesundheitlichen Gründen scheiden jedes Jahr Hunderttausende Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vorzeitig aus dem Arbeitsprozess aus. Vor allem chronische Erkrankungen des Stütz - und Bewegungsapparates, Herzkreislauferkrankungen und psychische Erkrankungen nehmen überdurchschnittlich zu. Der wissenschaftliche Sachverständigenrat für die konzertierte Aktion im Gesundheitswesen hat in einem Gutachten geschätzt, dass sich durch langfristige Gesundheitsvorsorge 25 bis 30 Prozent der heutigen Gesundheitsausgaben vermeiden lassen. Gesundheitsvorsorge darf aber nicht nur unter dem Aspekt der Kosteneinsparung gesehen werden, denn sie bietet die Möglichkeit Krankheiten abzuwehren oder einzuschränken und führt damit zu einer erheblichen Verbesserung der Lebensqualität.

Die Veranstaltung in Kirtorf am 13. November beginnt um 14 Uhr. Der Eintritt ist frei. Kaffee, Kuchen und Getränke werden von der Seniorentanzgruppe Kirtorf angeboten. „Herzlich eingeladen sind alle Interessierten, denn Krankheit muss nicht immer ein Schicksal sein, sondern kann oft durch eine gesunde Lebensweise verhindert werden“, heißt es in der Veröffentlichung der Sozial- und Diakoniestationen abschließend.