Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Landrat Marx würdigt beeindruckenden Werdegang von Erich Bloch - 40-jähriges Dienstjubiläum

08.04.2004 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Rudolf Marx würdigt „beeindruckenden

Werdegang“ von Erich Bloch

40 Jahre im Dienst des Vogelsbergkreises – Gratulation

für Hauptamtsleiter von Landrat und Kreistagsvorsitzendem

VOGELSBERGKREIS ( ). Führungsqualität, hohe Sachkompetenz und profunde Erfahrung – eingebettet in Fairness, Menschlichkeit, Offenheit und Loyalität – das waren die wesentlichen Charakteristika, die anlässlich des 40-jährigen Dienstjubiläums von Hauptamtsleiter Erich Bloch in einer kleinen Feierstunde im Lauterbacher Kreishaus dem Jubilar attestiert wurden. Landrat Rudolf Marx sprach von einem „beeindruckenden Werdegang“, Kreistagsvorsitzender Ulrich Künz bescheinigte dem Verwaltungsdirektor „hohe soziale Kompetenz“, sowohl als Haupt- und Personalamtsleiter aber auch in seiner Rolle als Geschäftsführer des Vereins für Berufsausbildung Vogelsberg. Marx dankte für die „hervorragende Zusammenarbeit“ mit der Behördenleitung.

Landrat Marx hob neben den herausragenden fachlichen Eigenschaften die Kommunikationsfähigkeit und Offenheit sowie das große Ansehen hervor, das der Jubilar allenthalben – auch in seinem vielfältigen ehrenamtlichen Bereich – genieße. Marx erinnerte auch an einige Monate in den Jahren 1981 und 1982, als Erich Bloch als staatsbeauftragter Bürgermeister die Geschicke in der Vogelsbergstadt Schotten leitete und dort „von manchen gerne behalten worden wäre“.

Aber Erich Bloch – geboren in Landenhausen und dort zur Schule gegangen, heute wohnhaft in Maar – hat seine Karriere im damaligen Landkreis Lauterbach begonnen, genau am 1. April 1964 – und ist beim Kreis geblieben. Seit 1992 leitet er das Haupt- und Personalamt, dessen stellvertretender Leiter er ab 1975 war. Schon im Jahr 1967 nach seiner Verwaltungslehre wuchs er bereits in sein späteres Sachgebiet hinein: Personalwesen, Organisation, EDV. Zehn Jahre als Jugendvertreter und Mitglied des Personalrats haben ihn die „andere Seite des Schreibtisches“ früh und intensiv kennen lernen lassen. Seit 1973 im Beamtenverhältnis war er viele Jahre sowohl mit Ausbildungs- als auch mit Protokollführung im Kreistagsbüro befasst. Seit 1984 leitet er die Geschicke des Vereins für Berufsausbildung, der seit seiner Gründung über 900 junge Menschen in Ausbildung vermittelt und einen Umsatz von 21,7 Millionen Euro erwirtschaftet hat. Seit 1986 ist Bloch – nach einer Vielzahl von Verwaltungsprüfungen mit sehr guten Ergebnissen – Diplom-Verwaltungswirt. Landrat Marx vermied es während der Laudatio im Kreishaus, alle Sonder-, Fach- und Fortbildungskurse zu benennen, die Erich Bloch absolviert hat, „weil das hier den Rahmen sprengen würde“.

„Dienstlich und außerdienstlich stellt Erich Bloch sein Wissen zum Nutzen der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung“, sagte Landrat Marx. Er verwies auf Erich Blochs Tätigkeiten als ehrenamtlicher Richter, in der Jägervereinigung und der Hegegemeinschaft Lauterbach, in der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, auf seine Lehrtätigkeit in Weimar Anfang der 90-er Jahre und sein außerordentliches Engagement als Dozent im Verwaltungsseminar Kassel. Auch seine eigene Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung sei „beispielgebend“, so der Chef der Kreisverwaltung.

„Jeder kann das Gefühl haben, von Erich Bloch verstanden zu werden“, lobte Hans-Ulrich Merle für den Personalrat die kollegialen Eigenschaften des Personalchefs. Die gute Zusammenarbeit lobte auch die Frauenbeauftragte der Kreisverwaltung, Conny Hentz-Döring. „Wenn es einen Dissens gibt – was manchmal sein muss – dann wird es nie persönlich“, lobte sie die „sachliche Art“ des Amtsleiters.

Der Jubilar dankte für die vertrauensvolle Zusammenarbeit sowohl mit der Behördenleitung als auch mit seinen Amtsleiterkolleginnen und Kollegen sowie mit allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Er spüre, so Bloch, „wir sind ein gutes Team“. Davon hätten sich – solange er dabei sei – schon sechs Landräte überzeugen können; von Vieregge über Manz, Dr. Zwecker, Herzog über Lipphardt bis Marx. Auch die Zusammenarbeit mit allen Vorsitzenden des Kreistages sei „immer von Vertrauen und gegenseitiger Achtung“ geprägt gewesen, so der Jubilar. Besonders am Herzen liegt dem Verwaltungsdirektor auch der Ausbau der intensiven Kontakte zu den Partnerkreisen in Thüringen und Brandenburg sowie mit dem Derbyshire Dales District in England.

 

Unser Bild zeigt von links Landrat Rudolf Marx, Verwaltungsdirektor Erich Bloch und Kreistagsvorsitzenden Ulrich Künz während der Feierstunde anlässlich des 40-jährigen Dienstjubiläums des Hauptamtsleiters.

Foto: Vogelsbergkreis