Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Freizeiten für Kinder und Jugendliche von 7 bis 15 Jahren - Der neue Prospekt ist ab 16. Februar da! - Anmeldungen ab 17. Februar möglich - Nur schriftlich!

13.02.2004 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Marx: „Mit unserem Betreuerteam

immer wieder ein Top-Angebot“

Jugendfreizeiten 2004 - Prospekte erhältlich –

Anmeldungen ab Dienstag, 17. Februar

VOGELSBERGKREIS ( ). „Mit unserem kreativen Betreuerteam haben wir immer ein Top-Angebot für Kinder und Jugendliche im Vogelsbergkreis.“ Mit dieser Aussage macht Landrat Rudolf Marx auf die Ferienfreizeiten 2004 aufmerksam. Ab Montag kommender Woche (16. Februar) können sich Kinder und Jugendliche im Vogelsbergkreis ausführlich über die 2004-er Freizeitangebote des Amtes für Jugend, Familie und Sport informieren. Erhältlich ist dann in den Landratsämtern in Lauterbach und Alsfeld das neue Prospekt, in dem die Freizeitangebote ausführlich beschrieben sind. Es liegt auch in allen Stadt- und Gemeindeverwaltungen sowie in den Schulen aus.

Landrat Marx geht auch in diesem Jahr von einem regen Interesse der 7- bis 15-Jährigen im Kreisgebiet aus. Einen wichtigen Ratschlag gibt die Jugendförderung des Kreises deshalb schon vor Erscheinen der Broschüre: da die Nachfrage erfahrungsgemäß sehr groß ist, werden ausschließlich schriftliche Anmeldungen, und zwar ab Dienstag, dem 17. Februar, entgegengenommen (Anmeldeformulare sind in der Broschüre enthalten).

Spaß, Urlaub, Erholung und gute Laune pur bieten auch in diesem Jahr die unterschiedlichen Freizeitmaßnahmen. Damit das wirklich so ist, läuft neben der organisatorischen Planung auch die inhaltliche Konzeption der Freizeiten bei der Jugendförderung auf Hochtouren. Bereits Ende Januar trafen sich alle eingesetzten nebenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer, ohne deren starkes Engagement die Durchführung der Freizeiten nicht möglich wäre, zum ersten von fünf Vorbereitungsseminaren. Die Stimmung ist gut und die Betreuerinnen und Betreuer freuen sich sehr auf spannende Tage mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, berichtet Kreisjugendpflegerin Silvia Lucas.

Im Programm sind dieses Jahr:

· Dreimal Wangerooge: Das Zeltlager auf der Insel Wangerooge präsentiert sich für unterschiedliche Altersgruppen, jeweils gestaltet als 14-Tage-Aufenthalte. Die Termine: Vom 17. Juli bis 31. Juli für 9- bis 11-jährige. Vom 31. Juli bis 14. August sind die 13- bis 15-jährigen und schließlich treffen sich die 11- bis 13-jährigen Jungen und Mädchen vom 14. bis 28. August auf der Nordseeinsel.

· „Quer durch Deutschland“ die gemeinsame Hausfreizeit für 10- bis 12-jährige mit dem Oberhavelkreis und dem Bezirk Berlin Reinickendorf findet in diesem Jahr vom 17. bis 31. Juli am Stolpsee in Zootzen (Oberhavelkreis) statt.

· „Naturerlebnistage“ im Kreiszeltlager Eckamnnshain verbringen können 7- bis 9-jährige Kids in der Zeit vom 21. bis 23. Mai und 9- bis 11-jährige in der Zeit vom 11. bis 13. Juni.

· Das Weihnachtswochenende für Jungen und Mädchen im Alter von 7 bis 10 Jahren findet vom 17. bis 19. Dezember im Kreisjugendheim Landenhausen statt.

· Neben der einwöchigen Herbstfreizeit in Landenhausen für 11- bis 13-jährige vom 16. bis 23. Oktober im Kreisjugendheim Landenhausen ist die einwöchige Osterfreizeit für 7- bis 10-jährige neu im Programm. Vom 3. bis 9. April haben die Kinder im Kreisjugendheim Landenhausen jede Menge Zeit, zu spielen und zu basteln.

Informationen gibt es ganz problemlos per Telefon; aber:

Anmeldungen können nur schriftlich erfolgen. Diese werden ab Dienstag, dem 17. Februar, bei der Jugendförderung/Amt für Jugend, Familie und Sport, Gartenstraße 31, 36341 Lauterbach, entgegengenommen. Dort gibt es auch unter folgenden Telefonnummern nähere Informationen zu den einzelnen Freizeitangeboten:

Telefon 06641 / 977-428, 977-426 oder 977-443.

 

Unser Bild zeigt das Betreuerteam der Kreisjugendförderung während eines Vorbereitungsseminars zur Durchführung der diesjährigen Ferienfreizeiten.

Bild: Vogelsbergkreises