Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

1999 wieder: "Der Vulkan singt"

31.12.1998 Von: Pressestelle Landratsamt Lauterbach

„Der Vulkan singt“

für 1999 in Planung

Lipphardt spricht mit Sängerbünden -

Kreisweiter Workshop für junge Leute

VOGELSBERGKREIS ( ). „Der Vulkan singt“ - was 1997 anlässlich des Kreisjubiläums so sehr erfolgreich war, soll 1999 neu aufgelegt werden. Auf Einladung von Landrat Hans-Ulrich Lipphardt waren die Vorsitzenden der Sängerbünde und Sängerkreise im Kreishaus zu Gast. Das Gespräch hatte zwei konkrete Ergebnisse: eine Großveranstaltung für die breite Öffentlichkeit und ein Workshop, der sich vor allem an die jungen Mitglieder in den Gesangvereinen wendet. Beide Veranstaltungen will der Kreis unterstützen. „Es macht mir Freude, das zu fördern, was in unserem Vogelsbergkreis steckt - die Sangeskunst gehört allemal dazu“, sagte Landrat Lipphardt.

Am 23. Oktober 1999 wird das kreisweite Sängertreffen „Der Vulkan singt“ in Alsfeld stattfinden. Landrat Lipphardt sagte bereits die Organisation und die Übernahme der Schirmherrschaft dieses „kulturellen Großereignisses“ zu. Der Kreis wird auch für die Werbung zuständig sein. Die Sängerbünde werden sich auf je drei Chöre aus ihrem Beritt verständigen. Als im November 1997 die Eichberg-Sporthalle in Lauterbach beim Konzert „Der Vulkan singt“ aus Anlass des 25jährigen Kreisjubiläums wegen des überragenden Interesses fast aus den Nähten platzte, war für den Chef der Kreisverwaltung bereits klar: Das wird wiederholt. Auch 1999 soll ein abwechslungsreiches Programm geboten werden. Die Sängerbünde wollen sich verstärkt um die Teilnahme von Jugendchören bemühen.

Teil zwei des Gesprächs im Landratsamt: Der Kreis unterstützt einen kreisweiten Workshop, der sich - bevorzugt - an die jüngeren Mitglieder in den Gesangvereinen im ganzen Vogelsbergkreis wendet. Der Workshop hat zum Ziel, den Dialog zwischen jung und alt zu fördern und unterschiedliche Chorliteratur einander näherzubringen. Romantik soll dabei ebenso eine Rolle spielen, wie Pop, Jazz und Swing. Die erarbeiteten Stücke werden in einer Präsentation der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Titel des Workshops macht Lust auf Teilnahme: „Der Vulkan swingt, wenn jung und alt singt“. Für die Organisation zeichnet Sabine Spahn vom Schwalm-Antrift-Feldatal-Sängerbund verantwortlich. Sie griff spontan den Vorschlag von Landrat Lipphardt auf, den ohnehin für den 11. bis 13. Juni 1999 vorgesehen Workshop doch „sängerbundübergreifend“, also kreisweit anzubieten. Der Kreis will sich bei den Kosten für die Dozenten und bei der Werbung beteiligen. Interessierte Sängerinnen und Sänger können sich ab sofort bei ihren zuständigen Sängerkreisen bzw. Sängerbünden anmelden.