Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Radfahren gehört zum Vogelsberger Tourismus-Konzept

22.12.1998 Von: Pressestelle

Radfahren wichtiger Baustein

in der Tourismuskonzeption

Lipphardt: Radwegekonzept des

Kreises und Oberwaldbahn ergänzen sich

VOGELSBERGKREIS ( ). Fortgeführt wurden 1998 die Arbeiten an einem durchdachten Radwegekonzept für den Vogelsbergkreis, teilt Landrat Hans-Ulrich Lipphardt im Jahresbericht des Amtes für Arbeit und Umwelt mit. Geplant ist dabei, die den Vogelsbergkreis durchlaufenden Hessischen Fernradwege R1, R2, R4, R6 und R7 so miteinander zu verbinden, dass alle 19 Städte und Gemeinden an das überregionale Radwegenetz angebunden sind. Die Herstellung des Radweges von Lauterbach nach Grebenhain auf der Trasse der ehemaligen Oberwaldbahn sei ein wichtiger Mosaikstein in Radwegekonzeption des Kreises.

Der Vogelsbergkreis möchte das Radfahren als einen wichtigen touristischen Baustein innerhalb der Fremdenverkehrskonzeption ausbauen. Notwendige Voraussetzung für dieses Ziel sei eine Infrastruktur an Wegen und Einrichtungen, die für den Radfahrer attraktiv, sicher und komfortabel sind. Zwischenzeitlich hat sich allerdings gezeigt, daß bei den jeweiligen Wegeeigentümern ein erheblicher Gesprächs- und Koordinierungsbedarf vorhanden ist. 1998 konnten dennoch die ersten Wegenutzungsvereinbarungen abgeschlossen werden. Es ist geplant, innerhalb einer Fortbildungsmaßnahme und mit Hilfe einer qualifizierten Fachkraft die Arbeiten 1999 zum Abschluß zu bringen.

Eingebunden ist das Amt für Arbeit und Umwelt auch in die Arbeitsgruppe „Vogelsbergidee“, die auf Initiative des Amtes für Regionalentwicklung, Landschaftspflege und Landwirtschaft gebildet wurde. Ziel der Arbeitsgruppe ist es, die kommunalen Radwegeplanungen in das Konzept des Vogelsbergkreises zu integrieren und eine einheitliche Beschilderung für das Kreisgebiet zu erreichen. Am Ende dieser Arbeiten soll eine gemeinsame Radwegekarte für den Vogelsbergkreis herausgegeben werden.

 

Zum zweiten Mal wurde unter Federführung des Amtes für Arbeit und Umwelt und dem Motto „Radeln am Fuße des Vulkans“ der Tag des Hessischen Fernradweges im Vogelsbergkreis veranstaltet. Mit einer Gemeinschaftsaktion der Städte Lauterbach und Herbstein, des Fremdenverkehrsverbandes Vogelsberg + Wetterau, des Amtes für Straßen- und Verkehrswesen Schotten, der Radinitiative Oberwaldbahn sowie nicht zuletzt des Amtes für Regional-entwicklung, Landschaftspflege und Landwirtschaft wurde am 7. Juni 1998 die Werbetrommel für den geplanten Radweg auf der Oberwaldbahn gerührt. Etwa 130 Radler nutzten die Gelegenheit, gemeinsam mit dem Landrat und weiteren prominenten Teilnehmern von Lauterbach über Frischborn und Herbstein mehrfach die Trasse der Oberwaldbahn zu kreuzen.

Landrat Hans-Ulrich Lipphardt stellte den Tag für ein Statement zugunsten der Bahnstrecke in den Vordergrund: „Ich begrüße die Anstrengungen der Anliegergemeinden, zügig einen Ausbau dieser für unseren Vogelsberg so wichtigen Radwegestrecke voranzutreiben“. Die zuletzt positiven Signale der Genehmigungsbehörden lassen die Hoffung keimen, daß noch im Jahr 1999 mit den ersten Baumaßnahmen begonnen werden kann.