Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Teleunterricht in der Krisenzeit: Eltern sind zufrieden / Vogelsbergkreis hat Digitalisierung in Schulen frühzeitig angestoßen

07.04.2020

„In der Krise hat sich gezeigt: Es war gut und richtig, dass wir die Digitalisierung in unseren Schulen schon frühzeitig angestoßen haben“, sagt Landrat Manfred Görig. Foto: Sabine Galle-Schäfer/Vogelsbergkreis

Liebe Leserin, lieber Leser!

Seit einer Woche haben die Schülerinnen und Schüler Osterferien. Zuvor haben sie sich drei Wochen lang durch Unterrichtsmaterialien gekämpft, haben geschrieben, gerechnet und gelernt, alles von Zuhause aus. Die Lehrer der Schulen im Vogelsberg haben meist sehr gut vorgearbeitet, sich viel Mühe gemacht und alles darangesetzt, dass ihre Schützlinge in den drei „schulfreien“ Wochen nicht völlig aus dem Lernprozess herausfallen. Eltern haben sich teilweise als „Aushilfslehrer“ versucht und bei der schulischen Unterstützung ihrer Kinder mitunter Blut und Wasser geschwitzt. An dieser Stelle geht mein großer Dank an alle Schüler, Eltern und Lehrer für ihren Einsatz in dieser Krisensituation.

Vor ein paar Tagen hat uns ein Schreiben des Kreiselternbeirats des Vogelsbergkreises erreicht, über das ich mich sehr gefreut habe. Darin heißt es, dass eine Umfrage zum Thema „Homeschooling / Teleunterricht“ unter den Eltern der Vogelsberger Schüler durchgeführt wurde. Mehr als 95 Prozent der Rückmeldungen waren positiv. Die Eltern waren mit der Organisation und Durchführung des Teleunterrichts größtenteils sehr zufrieden. Gelobt wurde unter anderem auch der Schulserver „IServ“, den der Vogelsbergkreis als Schulträger in allen weiterführenden Schulen des Kreises als Lehr- und Kommunikationsplattform installiert hat. Dieser ist bereits seit 2015 in Betrieb. Dank dieses Servers konnten sich die Schüler ihre Aufgaben zur Erledigung herunterladen und ihre Ergebnisse wiederum für die Lehrer zur Kontrolle einstellen. In dieser Krise hat sich gezeigt, wie wichtig es war, dass wir die Digitalisierung der Schulen schon sehr frühzeitig angestoßen haben. Allerdings hoffe ich, dass unsere Schüler und Lehrer sich bald wieder in der Schule zusammenfinden können, um dort gemeinsam den Unterricht gestalten zu können.

Daher bitte ich Sie: Halten Sie sich nach wie vor an die Abstands- und Hygiene-Regeln, damit wir alle so schnell wie möglich zurück zur Normalität finden können.

Zum Schluss möchte ich Ihnen und Ihren Familien – trotz der außergewöhnlichen Lage, in der wir uns befinden – ein schönes und erholsames Osterfest wünschen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr

Manfred Görig

Landrat