Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Digitale Dorflinde - ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft

30.01.2020

Im Kreisjugendheim in Landenhausen machte sich Landrat Manfred Görig selbst ein Bild der WLAN-Versorgung durch die „Digitale Dorflinde“. (Foto: Christian Lips / Vogelsbergkreis)

Liebe Leserin, lieber Leser,

erinnern Sie sich noch an die Zeit, in der sich die Menschen in den Dörfern im Ortskern unter einer Linde getroffen haben, um Neuigkeiten miteinander auszutauschen? Heutzutage geschieht dies weniger von Angesicht zu Angesicht, sondern mehr und mehr über das Internet, das schon lange unser täglicher Begleiter ist. Die gute alte Dorflinde wurde zur „Digitalen Dorflinde“ – und so heißt auch ein Förderprogramm der hessischen Landesregierung, das den Ausbau digitaler Infrastruktur unterstützt: durch WLAN-Hotspots. Fünf solcher WLAN-Hotspots bieten wir ab sofort an Gebäuden des Vogelsbergkreises an. Denn für die meisten von uns gehören ein kurzes Video-Telefonat, ein paar E-Mails abzurufen oder eine WhatsApp-Nachricht abzuschicken schon zum Alltag. Und damit – gerade bei jungen Menschen - beim Video-Dreh für Instagram und Co. das Vertragsvolumen nicht direkt aufgebraucht wird, freuen wir uns, dass wir ab sofort kostenfreies WLAN an verschiedenen Standorten anbieten können: Am Kreisjugendheim Wartenberg-Landenhausen, an den Lauterbacher Kreisverwaltungsstandorten in der Bahnhofstraße und der Goldhelg sowie am Alsfelder Standort in der Hersfelder Straße und an der Alsfelder Volkshochschule im Klaggarten 6 können Bürger und Gäste mit ihren Smartphones, Tablets oder und Laptops unser öffentliches WLAN nutzen.

In Kombination mit einem einfachen Einwahlprozess, sicherem und datenschutzkonformem Surfen und Filterung jugendgefährdender Inhalte, ist das „Hessen-WLAN-Vogelsbergkreis“, wie es im WLAN-Menü des Smartphones heißt, eine gute Investition in die lokale Infrastruktur.

Jeder unserer WLAN-Hotspots hat eine Reichweite von rund 100 Metern. Am jeweiligen Standort öffnet sich auf mobilen Endgeräten automatisch ein Fenster, über das man mit einem Klick den allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung zustimmen und direkt die kostenlose WLAN-Verbindung nutzen kann.

Die Einrichtung der „Digitalen Dorflinden“ ist ein bedeutender Schritt in Richtung Digitalisierung und in Richtung Zukunft.