Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Gut investiertes Geld: Schulbau und Sanierungen

10.07.2019 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

sage und schreibe 41 Schulen haben wir in unserem Landkreis, hätten Sie das gedacht? Und als Schulträger ist die Kreisverwaltung mit ihrem Amt für Schulen und Liegenschaften dafür zuständig, dass alle Schülerinnen und Schüler ein ordentliches Lernumfeld haben: Moderne Schulgebäude mit guter Ausstattung und neuer Technik. Damit das so ist und auch bleibt, investieren wir Jahr für Jahr hohe Summen in unsere Schulen.

Alleine in diesem Jahr geben wir rund drei Millionen Euro für insgesamt 26 einzelne Instandhaltungsprojekte aus. Die Vorbereitungen für die Baumaßnahmen laufen auf Hochtouren. Zu den geplanten Modernisierungen gehört zum Beispiel die Pausenhofsanierung an der Gerhart-Hauptmann-Schule in Alsfeld. Außerdem soll die längst überfällige Sanierung des Lehrerzimmers an der Gesamtschule in Homberg (Ohm) erfolgen.

Bei der Großsporthalle an der Wascherde in Lauterbach wird die Fassade saniert, und an den Schulen in Herbstein, Homberg (Ohm) und Romrod muss zwingend der Brandschutz verbessert werden - um nur einige der anstehenden Arbeiten zu nennen.

Gute Nachrichten für alle, die in die Gesamtschule Schlitzerland gehen: Wir haben im Hinblick auf den Ersatzneubau der Gesamtschule Schlitzerland beim Land Hessen eine Förderung nach dem Hessischen Energiegesetz beantragt. Nach intensiver Prüfung wurde uns die grundsätzliche Förderfähigkeit bestätigt - das ist sehr erfreulich, immerhin hat der Förderantrag ein Volumen von knapp zwei Millionen Euro. Im Herbst kann es also losgehen mit dem Neubau in Schlitz.

Eltern, deren Kinder in die Eichbergschule Lauterbach und in die Grundschule Ulrichstein gehen, dürfen sich freuen: An der Eichbergschule Lauterbach kann die Nachmittagsbetreuung im bisherigen Umfang und zu den gleichen finanziellen Konditionen für die Eltern stattfinden. Ein privater Bildungsträger übernimmt diese Aufgaben, nachdem die Stadt Lauterbach die Kooperationsvereinbarung mit uns als Schulträger gekündigt hatte. Und auch für die Kinder der Grundschule Ulrichstein können künftig an drei Schultagen in der Woche nachmittags entsprechende pädagogische Angebote gemacht werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Manfred Görig

Landrat