Kontakt
Sabine Galle-Schäfer, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 9775 333

Unser Interkommunales Kreisarchiv Nordhessen ist ausgezeichnet

11.02.2019 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Der Bund der Steuerzahler Hessen und der Hessische Städte- und Gemeindebund zeichnen das "Interkommunales Kreisarchiv Nordhessen" aus: Ulrich Schäfer (Leiter des Haupt- und Personalamts Vogelsbergkreis), nimmt gemeinsam mit den Landräten Dr. Michael Koch (Hersfeld-Rotenburg) und Winfried Becker aus dem Schwalm-Eder-Kreis (von links) den Spar-Euro in Frankfurt entgegen. Foto: Vogelsbergkreis

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir haben kürzlich eine bislang einmalige Auszeichnung erhalten, den „Spar-Euro“. Klingt vielleicht merkwürdig, ist aber als großes Lob des Bundes der Steuerzahler Hessen und des Hessischen Städte- und Gemeindebunds zu verstehen: Denn diese Auszeichnung geht an Städte, Gemeinden oder Landkreise, die durch wirtschaftliches Handeln der Verwaltung oder durch interkommunale Zusammenarbeit positive Beispiele geben.

In unserem Fall ist es das „Interkommunale Kreisarchiv Nordhessen“, das wir gemeinsam mit den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder-Kreis gegründet haben. Das Hessische Archivgesetz verlangt, historisch bedeutsame Unterlagen vor Beschädigung, Verlust und Vernichtung zu schützen und sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen – und dieser Auftrag hätte uns als einzelnen Landkreis vor große Herausforderungen gestellt, inhaltlicher wie auch finanzieller Art.

Jetzt gibt es eine Archiv-Leitstelle in Bad Hersfeld und Archivbedienstete, die in den Außenstellen für Ordnung und Platz in den Registraturen sorgen. Auch Investitionen in Arbeitsmittel wie beispielsweise Archivscanner oder Software müssen nur einmal getätigt werden, kommen aber allen drei Landkreisen zugute. Insgesamt können wir nach sieben Monaten Laufzeit eine ausgesprochen positive Bilanz der interkommunalen Zusammenarbeit ziehen. Viele neu zu schaffende Strukturen und Arbeitsabläufe wurden erfolgreich etabliert.

Der Neuaufbau des Interkommunalen Archivs macht auch die Digitalisierung der Akten möglich. Vielleicht können mittel- bis langfristig sogar noch mehr Synergieeffekte erzielt werden, indem auch die Städte und Gemeinden archivarisch mitbetreut werden – die öffentlich-rechtliche Vereinbarung, die dem Interkommunalen Kreisarchiv zu Grunde liegt, ließe dies jedenfalls zu.

Herzliche Grüße

Manfred Görig
Landrat