Kontakt
Amt für Soziale Sicherung
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefax: +49 6641 977-336

HIV-Infizierte und Aids-Erkrankte

Eine HIV-Infektion/Erkrankung unterliegt im Sinne des Infektionsschutzgesetzes nicht der namentlichen Meldepflicht. Bei positiv bestätigten Testergebnissen liegt gegenüber dem Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin eine sog. Labormeldepflicht vor. Eine Meldung einer Behandlung eines Aids-Erkrankten durch einen Arzt ist freiwillig. Diese Daten veröffentlicht das RKI jährlich in einer Statistik, dem epidemiologischen Bulletin. Darin werden HIV-Infektionen und Aids-Erkrankungen abgebildet. Die Zahlen werden auf Bundeslandebene, bzw. Großstädte dargestellt. Somit liegen keine statistisch verwertbaren Zahlen für den Vogelsbergkreis vor.

Allgemeine Informationen zu HIV/Aids des RKI:

Bulletins zu HIV/Aids des RKI:

HIV-Tests werden in der Aids-Beratung durch die AIDS-Hilfe Fulda e.V. am Gesundheitsamt in Lauterbach in einer regelmäßigen Sprechstunde angeboten.

Bei begründeter Infektionsgefahr durch eine berufliche oder sexuelle Exposition ist eine medikamentöse Behandlung in der Notaufnahme im Eichhofkrankenhaus in Lauterbach möglich.


Die höhere Lebenserwartung, die bei gelingender Behandlung an die von Menschen ohne HIV heranreicht, ist allerdings nur durch hoch spezialisierte medizinische Behandlung möglich. Ambulante sowie stationäre Angebote finden sich im Landkreis nicht. Diese Behandlung ist in den Uni-Kliniken und Schwerpunktpraxen im Rhein-Main-Gebiet und Gießen möglich.
Auf Grund der höheren Lebenserwartung von Menschen mit HIV und Aids zeichnet sich bereits jetzt ein Bedarf an Altenpflegeplätze ab, worauf die Pflegeheime im Vogelsberg noch nicht vorbereitet sind. Ambulante Pflegedienste arbeiten bereits an Einzelfällen. Der neu eingerichtete Pflegestützpunkt des Landkreises ist bereits sensibilisiert.

Menschen mit HIV in einem bestimmten Stadium können über den Landeswohlfahrtsverband eine Eingliederungshilfe erhalten. Dieses betreute Wohnen in der eigenen Wohnung wird durch den Träger AIDS-Hilfe Fulda e.V. angeboten. Z. Zt. werden 7 Menschen mit HIV im Vogelsberg psychosozial begleitet.

Zur Prävention steht ebenfalls das Beratungsangebot der Aids-Sprechstunde im Gesundheitsamt durch die AIDS-Hilfe Fulda e.V. zur Verfügung. Auf Anfrage werden vor Ort Präventionsveranstaltungen in Schulen, Jugendeinrichtungen sowie med./pflegerischen Einrichtungen durchgeführt.

  • Anonyme telefonische und persönliche Beratung, HIV Antikörpertest
    im Gesundheitsamt Lauterbach
    Gartenstr. 27, 36341 Lauterbach
    Tel.: 06641/977 170
    1. und 3. Mittwoch im Monat, 15.00 - 16.00 Uhr ohne Anmeldung 

 

(Stand September 2012)