Kontakt
Kreisverwaltung
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefax: +49 6641 977-336

Impressionen vom Ersten Vogelsberger Bildungsforum

Bildungsforum Vogelsberg
Engagierte Diskussion auf dem Podium und mit dem zahlreich erschienenen Fachpublikum. Alle Fotos: Erich Ruhl, Pressestelle Vogelsbergkreis

„Auf dem Weg zur inklusiven Vogelsberger Bildungslandschaft" - Auftaktveranstaltung mit 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in der Aula der Wascherdeschule in Lauterbach

Erstmals veranstaltete der Vogelsbergkreis am 6. Mai 2015 ein Bildungsforum, das unter breiter Beteiligung aller Fachleute die Fortschreibung des Schulentwicklungsplans vorbereiten soll.

Zur Auftaktveranstaltung, die in der Aula der Schule an der Wascherde stattfand, hatte Peter Zielinski, Erster Kreisbeigeordneter und Bildungsdezernent, eingeladen.

Beiträge zu dem sehr komplexen Thema "Inklusion vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung" kamen von:

  • Peter Zielinski (Schuldezernent des Vogelsbergkreises)
  • Prof. Ulf Preuss-Lausitz (TU - Berlin): Impulsvortrag "Auf dem Weg zur inklusiven Bildungslandschaft"
  • Herr Hörnig (Hessisches Kultusministerium): "Rechtliche Rahmenbedingungen der Schulentwicklungsplanung"
  • Herr Bognar (Hessisches Kultusministerium)
  • Frau König (Hessisches Kultusministerium, Projektbüro Inklusion): "Umsetzung der Inklusion in Hessens Schulen".

vier Arbeitsgruppen gebildet, die nun bis zum Jahresende am Entwurf eines neuen Schulentwicklungsplans ab 2016 mitwirken sollen. Ergebnisse aus den Gruppen sollen bei einer öffentlichen Abschlussveranstaltung im November vorgestellt werden.  

Die Veranstaltung wurde von Michael Lobeck (QUAESTIO) moderiert.  

Informationen zum Bildungsforum:  
Die Veranstaltung soll Wegbereiter für die Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes im Jahr 2016 sein. Dieser soll erstmals mit einer breiten Beteiligung am Planungsprozess und im Dialog mit den betroffenen Schulen, Schülern und Eltern erarbeitet werden. Ziel ist der Erhalt eines breitgefächerten Bildungsangebotes im Vogelsbergkreis. Dieses ist Teil der regionalen Daseinsvorsorge und unterstützt Eltern in ihrer Entscheidung, den Vogelsberg anderen Regionen vorzuziehen - und dies trotz starker demografischer Veränderungen. Nach aktuellen Prognosen wird die Schülerzahl im Vogelsberg bis zum Jahr 2030 um rund ein Drittel zurückgehen. Weitere Aufgabenstellung: Die Inklusion in allen Bildungsbereichen ist umzusetzen.

Eingeladen zur Mitarbeit sind Mitglieder des Kreiselternbeirates, des Kreisschülerrates, des Kinder- und Jugendparlaments, des Jugendhilfeausschusses sowie alle Schulleitungen der Schulen im Kreis. Von der Verwaltung ist das Amt für Schulen und Liegenschaften federführend beteiligt . Auch das Staatliche Schulamt aus Gießen ist eingeladen. Die Politik war bei der Auftaktveranstaltung durch die Mitglieder des Ausschusses für Schulen, Kultur und Sport und durch die Vorsitzenden aller Fraktionen aus dem Kreistag vertreten.

Bildungsdezernent Peter Zielinski
Bildungsdezernent Peter Zielinski eröffnete die Auftaktveranstaltung zum Bildungsforum.
Herr Bognar vom Kultusministerium
Herr Bognar vom Kultusministerium ging der Frage nach, wie Inklusion konkret in den Schulen umzusetzen sei.
Frau König vom Landes-Projektbüro Inklusion
Mit diesem Thema beschäftigte sich auch Frau König vom Landes-Projektbüro Inklusion.
Schulleiterin Schwan-Brosig
Als Hausherrin begrüßte Schulleiterin Schwan-Brosig die Gäste in der Aula der Wascherdeschule Lauterbach.
Herr Hörnig vom Hessischen Kultusministerium
Herr Hörnig vom Hessischen Kultusministerium sprach über die rechtlichen Rahmenbedingungen einer Schulentwicklungsplanung.
Ulf Preuss-Lausitz von der TU Berlin
Professor Ulf Preuss-Lausitz von der TU Berlin skizzierte den komplizierten aber nötigen Weg in die inklusive Bildungslandschaft.
Michael Lobeck
Michael Lobeck moderierte mit leichter Hand und hoch kenntnisreich.
 
 
Zusammenfassung Inklusion
Um was geht es eigentlich bei Inklusion. Diese Zusammenfassung aus dem Vortrag von Professor Preuss-Lausitz gibt Auskunft.