Kontakt
Erich Ruhl-Bady, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 977-5 333

Sozialwirtschaft ist ein Standortfaktor erster Güte

02.11.2017 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

vor einigen Wochen konnte ich mich in mehreren „Tages-Praktika“ vom hohen Wert der sozialen Berufe überzeugen, vor allem in der Pflege. Dieses Thema hat auf Bundesebene endlich die Aufmerksamkeit erlangt, die es verdient. Der Zusammenhalt der Gesellschaft kann nur gelingen, wenn wir überall soziale Sicherheit garantieren.

Die Anerkennung für die sozialen Berufe muss deutlich wachsen. Viele Fachleute werden dringend gesucht werden, viele sprechen bereits von einem Notstand. Ich bin froh, dass wir als Landkreis vieles tun in diesem wichtigen Bereich. Das betrifft zum Beispiel die seit Jahrzehnten erfolgreiche Ausbildung von Fachkräften in der Kranken- und Gesundheitspflege sowie in der Altenpflege.

Darüber hinaus besteht eine hervorragende Kooperation der Kreisverwaltung mit allen Einrichtungen im gesamten Bereich der Sozialwirtschaft. Das sind die Unternehmen im Gesundheits- und Sozialwesen sowie alle Angebote im Bereich der Altenhilfe, der Behindertenhilfe und der Jugendhilfe.

Neben der Daseinsfürsorge ist die ökonomische Bedeutung dieser „Branche“ bemerkenswert. Ein Umsatz in dreistelliger Millionenhöhe stärkt unseren Standort, sichert Einkommen, stärkt die Region.

Hätten Sie gedacht, dass von den rund 31.000 sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen im Vogelsbergkreis fast ein Viertel, nämlich über 7.000, im Bereich der Sozialwirtschaft angesiedelt ist? Dadurch leistet die Sozialwirtschaft dreierlei: Sie bietet sichere und wichtige Arbeitsplätze. Das Geld, das in diesem Bereich verdient wird, bleibt in unserem Landkreis (mobile Altenpflege zum Beispiel lässt sich einfach nicht in andere Länder „auslagern“…) Und drittens: Mit dem Standortfaktor soziale Sicherheit erhöht sich die Attraktivität unserer Region.

Das ist interessant für Unternehmen, für die Ansiedlung von Fach- und Führungskräften sowie für Familien, die in unseren Vogelsbergkreis ziehen – was seit einigen Jahren verstärkt geschieht. Ich bin sehr froh über die Leistungsfähigkeit der Wohlfahrtsverbände, der sozialen Einrichtungen, ob stationär oder ambulant, ob in der Jugend-, Alten- oder Behindertenhilfe, ob bei der Betreuung von Kranken und Pflegebedürftigen.

Der Zusammenhalt der Gesellschaft braucht Prävention und schafft Lebensqualität.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Manfred Görig
Landrat