Kontakt
Erich Ruhl-Bady, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 977-5 333

Marktplatz Ausbildung: Ein Warenkorb mit 200 Möglichkeiten

15.09.2016 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

gerade Klein- und Mittelbetriebe in unserem Landkreis haben eine sehr hohe Bereitschaft, junge Leute auszubilden und ihnen eine Chance zu geben. Dafür haben sie meine ganze Anerkennung. Der Fachkräftebedarf ist hoch – eine Ausbildung, die am Ende auch passt und gelingt, ist ein wesentlicher Fak¬¬tor, unseren Wirtschaftsstandort zu stärken. Aber es gibt auch Rahmenbedingungen, denen sich die Wirtschaft stellen muss: Nicht jeder junge Mensch, der eine Ausbildung anstrebt, bringt die optimalen Voraussetzungen von zu Hause und aus der Schule mit. Dennoch dürfen wir keinen zurücklassen – aus sozialen Gründen nicht, aber auch nicht aus wirtschaftlichen.

Denn es werden im Vogelsberg bald 3000 Fachkräfte fehlen; schon jetzt beträgt die Lücke 1000. Es ist klar, dass der Kreis gemeinsam mit der Wirtschaft einiges tun muss, um auch von außen zusätzliche Fach- und Führungskräfte „anzulocken“ – zum Beispiel mit einer Imagekampagne. Aber die macht nur Sinn, wenn wir zunächst unsere eigenen „Schätze“ heben. Das heißt: die beste Fachkräftesicherung ist und bleibt die Investition in unsere Jugend und in ihre gute Ausbildung.

Nächsten Donnerstag, am 22. September, ist in der Alsfelder Hessenhalle der „Markplatz Ausbildung“ unseres kommunalen Jobcenters KVA.  Das ist eine echte Chance für Unternehmen und künftige Azubis, sich kennen zu lernen. 84 Unternehmen werden ihre Stände aufschlagen. Der Warenkorb ist mit über 200 Berufen – einschließlich vieler Möglichkeiten eines Dualen Studiums – prall gefüllt.

Übrigens: an der Ausbildungsmesse nehmen nur Unternehmen teil, die vorher versprochen haben, mindestens einem Schüler oder einer Schülerin oder einem Arbeit suchenden jungen Menschen einen Praktikumsplatz für vier Wochen anzubieten. In einem Praktikum kann man/frau am besten herausfinden, ob es „passt“.

Ich danke allen Firmen und Institutionen, die erneut kraftvoll Werbung machen für unseren modernen Ausbildungsstandort Vogelsberg. Und ich rufe alle jungen Leute auf, sich in der Hessenhalle gut und aufmerksam umzuschauen. Es geht immerhin um ihre künftige Lebens- und Berufsplanung.