Kontakt
Erich Ruhl-Bady, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 977-5 333

Ein Beruf, der mehr Anerkennung verdient: Pflege geht uns alle an

15.05.2016 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

ob Angehörige oder qualifizierte Pflegefachkräfte – Pflegende spielen eine zentrale Rolle in unserer Gesellschaft. Sie verdienen weit mehr Anerkennung als ihnen zuteilwird, denn wir alle benötigen im Verlauf unseres Lebens pflegerische Unterstützung: Sei es als Säugling, der Pflege und Fürsorge braucht, sei es bei Unfällen oder Krankheiten im Kindes- oder Erwachsenenalter oder im Alter in der Altenpflege.

Pflege ist allgegenwärtig und die Pflege gehört zu den zentralen Aufgaben einer Gesellschaft und der gesundheitlichen Versorgung. Nebenbei bemerkt: Es freut mich, dass auch die neue Kreisregierung das so sieht und in ihrem Koalitionsvertrag die Weiterführung unserer Fachstelle Gesundheitliche Versorgung und des Pflegestützpunkts festgeschrieben hat.

Rund drei Viertel aller Pflegebedürftigen werden zuhause gepflegt, und die Zahl der pflegebedürftigen Menschen wird weiter steigen. Pflegerische Berufe werden also auch in Zukunft gefragt sein – wegen des demografischen Wandels vielleicht so sehr wie nie zuvor. Gegen den Fachkräftemangel, der auch vor diesem Berufsfeld nicht Halt macht, sind Fachleute aus meinem Haus gemeinsam mit den Experten aus der Praxis aktiv geworden.

Wir haben die Wichtigkeit dieses Themas erkannt und nehmen uns diesem an – mit der Fachstelle Gesundheitliche Versorgung, dem Pflegestützpunkt, dem Familienbündnis, der Agentur für Arbeit und dem Kommunalen Jobcenter. Und auch die Experten in der Vogelsberger Pflegeakademie, in Krankenhäusern und auch in stationären und mobilen Pflegeeinrichtungen packen es an: Alle gemeinsam haben eine Broschüre erarbeitet, die alle Wege in die Pflegeausbildung aufzeigt, die Sie hier im Vogelsberg gehen können.

Kaum ein Berufsfeld ist so facettenreich und bietet so viele Wege zum Einstieg und auch zum Aufstieg. Anhand der Broschüre können Sie Strukturen und Inhalte, den Arbeitsalltag und Aufstiegsmöglichkeiten in den unterschiedlichen Gesundheitsfachberufen oder Qualifizierungs-möglichkeiten kennen lernen. Auch über Fördermöglichkeiten können Sie sich informieren, die Ihnen den Weg in die Pflegeausbildung im Vogelsbergkreis erleichtern. Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn die in der letzten Woche erschienene Broschüre eine nützliche Orientierungshilfe auf Ihrem ganz persönlichen „Weg in die Pflege“ ist.