Kontakt
Erich Ruhl-Bady, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 977-5 333

Schnelles Internet ist kein Luxus, sondern ein Wirtschaftsfaktor

15.03.2016 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Liebe Leserin, lieber Leser,

es ist das größte interkommunale Projekt aller Zeiten in Mittelhessen: 90.000 Endkunden in 30 Kommunen in den Landkreisen Wetterau und Vogelsberg werden nun endlich teilhaben können am schnellen, modernen und ausbaufähigen Internet. Dafür braucht man Glasfaserkabel in der Erde, die die Signale in Lichtgeschwindigkeit in jeden Winkel senden. Weil der sogenannte Markt versagt hat und sich mit „weißen Flecken“ abgefunden hat und dauerhaft unversorgt lässt, blieb den betroffenen Kommunen nur die Selbsthilfe.

Die bigo GmbH darf allerdings nur dort tätig werden, wo keine privaten Unternehmen im Markt aktiv sind.Unsere Breitband-Infrastrukturgesellschaft Oberhessen (bigo) bereitet nun den Tiefbau von rund 800 Kilometer Glasfaserleitung vor. Im Sommer wird es losgehen. Bis Ende 2018 sollen dann 570 Kabelverzweiger-Kästen angeschlossen sein.

Der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir hat mir die Zusage für 43 Millionen Euro als Darlehen aus Wiesbaden mitgebracht – endlich! Denn über 10 Millionen haben die Kommunen in den Kreisen Wetterau und Vogelsberg bereits selbst „eingesammelt“ als Grundkapital. Schnelles Internet ist kein Luxus, sondern ein Wirtschaftsfaktor erster Güte. Leistungsfähige Breitbandnetze sind nicht nur für die Vogelsberger Unternehmen von zentraler Bedeutung. Viele Vogelsberger Bürger pendeln zu ihren Arbeitsplätzen und sind für ein wirksames Homeoffice auf einen leistungsfähigen erdgebundenen Internetanschluss angewiesen. Von daher trägt Breitband auch direkt zur Lebensqualität bei, indem Arbeitstage ohne Stau möglich werden.

Als Geschäftsführer der Breitbandinfrastrukturgesellschaft Oberhessen (bigo) will ich, dass kein Ortsteil von dieser Entwicklung abgehängt wird und es keine digitale Spaltung gibt. Die 50-Millionen-Euro-Investition wird jetzt vorbereitet. Flächendeckend. Für viele Unternehmen unserer Region gehen wir noch darüber hinaus: direkte Glasfaseranbindung (FttB). Und wir haben uns das Ziel gesetzt, die Internetanbindungen der großen Schulstandorte deutlich schneller zu machen.

Unser Netz wird von Anfang an so aufgebaut, dass es künftig bedarfsgerecht weiter wachsen kann. Das bigo-Projekt wird unseren Unternehmen genauso nutzen wie allen Bürgerinnen und Bürgern. Es wird unseren Landkreis erheblich attraktiver machen.

Hier können Sie sich informieren: www.bigo.net