Kontakt
Erich Ruhl-Bady, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 977-5 333

Unsere Strategie für ärztlichen Nachwuchs beginnt zu wirken

15.02.2016 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

Hausarztpraxen im ländlichen Raum schließen, oft ist die Nachfolge ein schwerwiegendes Problem – da kann ich als Landrat nicht tatenlos zuschauen.  

Die Kreisverwaltung hat zwar nicht über die Ansiedlung von Ärzten zu entscheiden – dennoch ist das Thema so wichtig, dass ich mich intensiv darum kümmere. Deshalb habe ich in unserem Gesundheitsamt eine Fachstelle für die gesundheitliche Versorgung eingerichtet. Das ist in Hessen einzigartig. Eine Gesundheitswissenschaftlerin kümmert sich intensiv um Vernetzungen und um die gemeinsame Suche nach Lösungen.

Unsere Strategie: Wir reden mit Ärzten, mit Bürgermeistern, mit Universitäten und mit der Kassenärztlichen Vereinigung. Denn die demografische Entwicklung und die damit verbundenen Probleme sind komplex. Schnelle und einfache Lösungen gibt es nicht. Umso mehr muss miteinander nach dem besten Weg gesucht werden.

Was macht es für junge Ärztinnen und Ärzte attraktiv, gerade in den Vogelsbergkreis zu gehen und Hausarzt zu werden? Wir haben ein umfassendes Aus- und Weiterbildungspaket entwickelt, das sich „Medizin-Plus“ nennt. Das Ziel ist es, gut ausgebildete und motivierte Mediziner dadurch für den Vogelsberg gewinnen, indem wir sie bei ihrem weiteren Berufsweg aktiv begleiten und beraten.

Direkt an den Universitäten werden angehende Mediziner angesprochen, Teile ihrer Ausbildung im Vogelsberg zu absolvieren. So konnten zum Beispiel durch das Projekt „Blockpraktikum“, das in Kooperation mit der Universität Marburg durchgeführt wird, im vergangenen Jahr über 20 Medizinstudierende ein 14-tägiges Praktikum bei niedergelassenen Allgemeinmedizinern im Vogelsbergkreis absolvieren. Durch die Übernahme der Fahrt- und Übernachtungskosten durch den Kreis wird dieses Angebot gut nachgefragt.

Ein weiterer Schwerpunkt ist der „Weiterbildungsverbund des Vogelsbergkreises für Allgemeinmedizin“. Derzeit gibt es 10 Weiterbildungsassistenten, die ihre Weiterbildung zum Allgemeinmediziner/Allgemeinmedizinerin hier absolvieren.

Der Kreis veranstaltet Gesundheitskonferenzen und koordiniert Arbeitsgruppen zu den Themen ärztliche Versorgung, Demenz, Pflege, Hospiz- und Palliativversorgung und Mobilität. Wir werden neue Wege gehen müssen. Ich bin dazu bereit.