Kontakt
Erich Ruhl-Bady, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 977-5 333

Niederländischer Radreisejournalist in der Vulkanregion Vogelsberg unterwegs

30.05.2018 Von: RVT - Region Vogelsberg Touristik

Helena Batz (Auszubildende bei der Region Vogelsberg Touristik GmbH) begrüßt den niederländischen Radreisejournalisten Bert Sitters in der Vulkanregion Vogelsberg. Foto: RVT

Bei Wind und Wetter - drei Tage die Region erkundet

Er hält seinen Ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich: Bert Sitters, niederländischer Radreisejournalist, reiste ganz umweltbewusst mit der Bahn von Amsterdam nach Alsfeld und ist war Ende Mai drei Tage lang mit einem Leih-E-Bike von Fahrrad Schütz in der Vulkanregion Vogelsberg unterwegs. Und das bei Wind und Wetter, bepackt mit seinen zwei Fahrradtaschen. Er schreibt für www.fietsrondje.nl und für das E-Bike-Magazin „E!“.

Ausgearbeitet hat das Programm für den radelnden Pressemann Magdalena Braunroth von der Region Vogelsberg Touristik GmbH. „Ohne die gute Zusammenarbeit mit den Tourismusverantwortlichen in den einzelnen Orten hätte das aber nicht so gut geklappt“, so Braunroth dankbar. Es führte in der ersten Station von Alsfeld nach Bad Salzschlirf und am nächsten Tag weiter über den Vulkanradweg nach Schlitz und Lauterbach. Hier und in Herbstein am Folgetag standen Stadtführungen auf dem Programm. Sobald er in Hartmannshain vom Vulkanradweg abbog, um den Hoherodskopf zu erklimmen, wurden die Wege auf Grund der aktuell regnerischen Wetterlage sicherlich etwas anspruchsvoller.

Nach einer Übernachtung in Schotten und dem Besuch des Vulkaneums ging es am Freitag nach Laubach, um dort in den neugestalteten Radweg „Römer – Residenzen – Reformatoren“ einzusteigen. Der speziell für E-Biker entwickelte Rundweg führte Bert Sitters am Wochenende nach Hungen, Lich und Grünberg. Alles Stationen, an denen man mit einem ausleihbaren Audioguide mehr erfahren kann zu den Themen Römer, Residenzen und Reformatoren.

Am letzten Tag ging es dann von Grünberg zurück nach Alsfeld, wo eine Stadtführung den Besuch des Niederländers abschloss. Rund 240 Kilometer hatte er dann in den Waden  und viele neue Eindrücke aus der Vulkanregion im Gepäck.