Kontakt
Erich Ruhl-Bady, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 977-5 333

Tourismus im Vogelsbergkreis steht so gut da, wie noch nie

14.02.2018 Von: Region Vogelsberg Touristik

Wandern, Radfahren und die Natur genießen sind die Themen, mit denen die Vulkanregion Vogelsberg erfolgreich ist im Tourismus. Das zeigen auch die aktuellen Übernachtungszahlen. Foto: C. Marx

Neue Übernachtungsstatistik 2017 vorgestellt

Mit Spannung sind sie erwartet worden: die neuen Zahlen der Übernachtungsstatistik vom Statistischen Landesamt für den Tourismus in Hessen. Heute wurden sie präsentiert von Tarek Al-Wazir, Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung. Und es gibt Grund zum Jubeln, denn landesweit steht der Tourismus so gut da, wie noch nie. Rund 15,3 Millionen Gäste empfingen im Jahr 2017 die hessischen Beherbergungsbetriebe mit 10 oder mehr Betten und die Campingplätze mit mindestens 10 Stellplätzen. Das ist ein Plus von 5,1 Prozent bei den Gästeankünften im Vergleich zum Jahr 2016 und ein Plus von 4,6 Prozent bei den Übernachtungen. 

Sogar noch über dem Landesdurchschnitt liegen die Zahlen für den Vogelsbergkreis. „Wir freuen uns, dass wir mit der Übernachtungszahlen wieder das Niveau der absoluten Hochzeiten Anfang der 1990er Jahre erreichen“, so Roger Merk, Geschäftsführer der Region Vogelsberg Touristik GmbH, mit einem äußerst zufrieden Blick auf die Zahlen. Damals, kurz nach dem Mauerfall, erlebte die Region einen wahren Urlaubsboom, der dann in den folgenden Jahren wieder zurückging. „Unsere Schärfung des Profils der Vulkanregion Vogelsberg, die bessere Zielgruppenansprache und unsere Konzentration auf Themenschwerpunkte trägt langsam Früchte und erhöht den Bekanntheitsgrad der Urlaubsregion“, so Merk als Erklärung für die guten Zahlen. 

Konkret sind es 7,9 Prozent mehr Übernachtungen und 9,6 Prozent mehr Ankünfte in 2017 im Vergleich zum Vorjahr im Vogelsbergkreis. Damit liegt der Kreis auf Platz 4 hinter Großstädten wie Offenbach, Kassel und Frankfurt und deutlich vor ähnlich großen, ländlichen Destinationen in Hessen.