Kontakt
Erich Ruhl-Bady, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 977-5 333

Bewerberzahlen gehen zurück

19.09.2017 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Routine-Check: Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak lässt sich am Stand der Altenpflegeeinrichtungen den Blutdruck messen. Foto: Galle-Schäfer

Altenpflegeeinrichtungen werben auf Vogelsberger Ausbildungsmesse

Die Zahl erstaunt: In Deutschland gibt es 60.000 Azubis in der Altenpflege, viel mehr als etwa im Bereich Kfz-Mechatronik. Und die Alten- und Pflegeheime im Vogelsbergkreis sind, alle zusammengenommen, einer der größten Arbeitgeber. Das zumindest erzählen Jürgen Heel (Betreiber) und Julian Zimmer (Heimleiter) an ihrem Stand bei der Ausbildungsmesse in Alsfeld. Die beiden haben sich mit anderen Anbietern zusammengetan und informieren gemeinsam über Berufsmöglichkeiten in der Altenpflege – und zwar nicht nur in der Theorie, sondern mit vielen praktischen Beispielen und Übungen.

Am Stand ist Betrieb, viele Jugendliche probieren die einzelnen Stationen aus. Da muss zum Beispiel Essen angereicht werden, dabei darf der Löffel nicht zu voll sein. Erschwerte Bedingungen werden simuliert, etwa die starke Sehschwäche eines Patienten oder das Zittern eines Parkinson-Erkrankten. Und natürlich gibt es Blutdruck-Messung, der Puls wird gefühlt oder mit einem kleinen Pieks in den Finger der Blutzucker-Wert bestimmt. „Wir geben kleine Einblicke in den Pflegealltag“, erklären Heel und Zimmer, sie wollen neugierig machen auf die Jobs in der Altenhilfe. Denn: Die Bewerberzahlen gehen zurück. Hinzu kommt: „Uns ist nicht nur die Ausbildung wichtig, uns ist vor allem die Qualität wichtig“, unterstreicht Julian Zimmer. „Nicht jeder ist geeignet, sich zu bewerben.“

Deshalb auch die Mitmach-Angebote am Stand der Vogelsberger Altenhilfeeinrichtungen: Im Rahmen der Ausbildungsmesse können die Jugendlichen so schon einmal in einem ersten Versuch testen, ob ein solcher Beruf etwas für sie wäre.