Kontakt
Erich Ruhl-Bady, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 977-5 333

„Wir sind eine Wirtschaftsregion“

15.09.2017 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Landrat Manfred Görig eröffnet die Messe und stellt die Stärken der Region heraus. Foto: Sabine Galle-Schäfer

12. Ausbildungsmesse: Landrat Manfred Görig stellt die Stärken des Vogelsbergkreises heraus

Diese Messe ist nicht nur ein Erfolgsmodell, sie zeigt auch eindrucksvoll die Stärke des Vogelsbergkreises: Beim „Marktplatz Ausbildung“ präsentierten am Mittwoch mehr als 80 Aussteller rund 200 verschiedene Berufsfelder in der Alsfelder Hessenhalle. „Diese Messe ist unverzichtbar, denn wir brauchen Fachkräfte“, stellte denn auch Landrat Manfred Görig (SPD) bei der Eröffnung vor zahlreichen Gästen am Morgen fest.

Seit zwölf Jahren gibt es diese Messe, veranstaltet wird sie vom Vogelsbergkreis – genauer gesagt vom Kommunalen Jobcenter. Von Anfang an ist sie stetig gewachsen und hat sich entwickelt, mittlerweile gibt es an zahlreichen Ständen Mitmach-Angebote, um die Jugendlichen für die verschiedenen Berufe zu begeistern.

„Vor zehn Jahren konnten die Firmenchefs die Bewerbungen noch zählen“, rief der Landrat bei der Begrüßung in Erinnerung, heute sei das ganz anders, „wir müssen versuchen, die Jugendlichen direkt anzusprechen“. Diese Situation werde sich noch verschärfen, in Zukunft müsse noch mehr Energie aufgebracht werden, um Leute gewinnen zu können.

Dass in der Hessenhalle 200 verschiedene Berufe präsentiert wurden, zeigte laut Landrat Görig nicht nur die Brandbreite der Messe, sondern auch der Region – und in die hat und wird der Kreis viele Millionen Euro investieren. Alleine für die Ausstattung der Berufsschulen seien 1,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt worden. Im gesamten Schul-Bereich werden nach Angaben des Landrates in den nächsten zwei Jahren mehr als 60 Millionen Euro fließen. „Wir investieren in Breitband, wir müssen uns um den Ausbau des Mobilfunks kümmern und den Straßenbau forcieren.“

Ganz wichtig sei es, Fachkräfte für die Region zu gewinnen, die mit ihren Familien in den Kreis ziehen. „Wir müssen uns auch um das Image der Region kümmern“, so der Landrat. „Wir sind mehr als Natur und Landwirtschaft, wir sind auch Wirtschaftsregion“, stellte er klar und bat die Firmen, daran mitzuarbeiten, das Image des Kreises „ein Stück weit zu verbessern“. Es müsse deutlich gemacht werden: „Im Vogelsbergkreis lässt es sich sehr gut wohnen und leben.“

Hinzu kämen gute Rahmenbedingungen, so läge die Arbeitslosenquote gerade einmal bei 4,1 beziehungsweise 4,2 Prozent. „Im Vergleich zu anderen Landkreisen steht der Vogelsbergkreis richtig gut da.“ Und die Aussichten für die Region seien ebenfalls positiv: In einer Erhebung „haben 18 von 20 Branchen gemeldet, dass sie im nächsten Jahr mehr Arbeitskräfte einstellen wollen“, sagte der Landrat, der sich beim anschließenden Messerundgang über die verschiedensten Berufe informierte.

Drei Fragen an…
…Landrat Manfred Görig

Herr Görig, warum veranstaltet „der Kreis“ eine eigene Ausbildungsmesse? Ist das nicht eher Sache der Agentur für Arbeit, des Handwerks und der Industrie?

In erster Linie schon, es gibt auch Kreise, in denen solche Messen von den Handwerkskammern veranstaltet werden. Mir geht es aber in erster Linie um die politische Verantwortung unseren Jugendlichen gegenüber. Wir wollen alles tun, um junge Leute im Kreis zu halten. Sie sollen nach der Schule die Möglichkeit haben, eine gute Ausbildung zu machen, auf die sie ihr ganzes Leben lang aufbauen können. Es gibt richtig gute Jobs hier im Vogelsbergkreis – und für die brauchen wir richtig gute Leute!

Und was bringt die Messe den Ausstellern – außer vielleicht viel Arbeit?

Eine ganze Menge! Die Handwerks- und Industriebetriebe haben an diesem Tag die Chance mit jungen Leuten ins Gespräch zu kommen, sie auf die jeweiligen Berufsfelder aufmerksam, vielleicht sogar richtig neugierig, zu machen. Viele unserer mittelständischen Betriebe suchen händeringend Fachkräfte, von daher ist es sehr, sehr wichtig, selbst auszubilden. Bei unserer Messe haben die Firmenchefs, die Meister oder Ausbildungsleiter die Möglichkeit, die jungen Leute direkt kennenzulernen.

Über 80 Aussteller und 200 Berufsfelder. Hand auf´s Herz: Welchen Job würden Sie gerne mal ausprobieren?

Arbeiten mit Holz interessiert mich, ausprobieren würde ich mich gerne mal als Tischler oder Schreiner. Den Bäcker-Beruf habe ich mich vor einigen Monaten ja kennengelernt – in meiner Reihe „Mittendrin“.