Kontakt
Erich Ruhl-Bady, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 977-5 333

Landrat Görig lobt die Vereinsarbeit des TSV 1919/20 Burg-Nieder-Gemünden

14.06.2017 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Landrat Manfred Görig (Dritter von links) gratuliert zur Meisterschaft – und der Vorstand freut sich über eine mitgebrachte Spende zur Sanierung der Sportanlage. Das Foto zeigt von links: Michael Bruch, den Vorsitzenden Tobias Reitz, Elke Reitz, Mareike Güldenberg und Walter Fiedler. Foto: Erich Ruhl-Bady

„Ein starker Verein mit der Kraft zur Integration“

"Das Engagement des TSV für Kinder und Jugendliche ist herausragend", sagte Landrat Manfred Görig bei einem Besuch des TSV 1919/20 Burg-Nieder-Gemünden. Er gratulierte dem Verein zur Meisterschaft in der Kreisliga A und zum Aufstieg in die Kreisoberliga. Um die beispielhafte Jugendarbeit zu würdigen, hatte sich Landrat Görig bei der OVAG dafür stark gemacht, den Verein mit einer Spende zu bedenken. Diese Zuwendung überbrachte der Landrat nun in Nieder-Gemünden, worüber sich der Vorstand sehr freute.

Die mitgebrachten 10.000 Euro können nun helfen, die Deckungslücke zu schließen, die bei der Sanierung der Sportanlage im Brühl besteht. Insgesamt wird der Verein dort über 235.000 Euro investieren. Wichtig dabei für den Verein: die beantragte Förderung durch Land Hessen kann erst laufen, wenn vor Ort die Deckungslücke in der Eigenfinanzierung geschlossen ist. Bisher konnte die Baumaßnahme aufgrund der Finanzierungslücke noch nicht begonnen werden, erläuterte Vorsitzender Tobias Reitz.

„Wie Integration – auch von Flüchtlingen – hier vor Ort gelingen kann: das kann man hier in Nieder-Gemünden beim TSV studieren“, freute sich Landrat Görig. Etliche Menschen, die aus Syrien und Afghanistan zu uns geflüchtet waren, verstärken nun die sportlichen Leistungen in mehreren Teams. Und: Man versteht sich gut – auch über Sprachbarrieren hinweg, was ein weiterer Beweis für die Unverzichtbarkeit von Sport und Kultur sei. Ein junger Mann, der aus Syrien stammt, sei vor Kurzem nach Alsfeld umgezogen, komme aber nach wie vor zum Training und zum Spielbetrieb nach Gemünden. „Ein Beleg für die Anziehungskraft“, kommentiere der Vorsitzende.

„Sport schafft Zusammenhalt und Persönlichkeitsentwicklung“


Für Landrat Görig ist klar: „Zusammenhalt in der Gesellschaft ist ein hohes Gut. Das kommt nicht von allein und schon gar nicht von oben. Das geht nur von unten. Die Vereine leisten hier eine wertvolle und unbezahlbare Arbeit. Sport hilft, die eigene Persönlichkeit zu erforschen und zu stärken und in der Gesellschaft anzukommen, die Freude des Sieges kennenzulernen und auch mit Niederlagen gelassen umzugehen.“

Der TSV sei ein in jeder Hinsicht starker Verein – sportlich und gesellschaftlich. Er besitze eine starke Ausstrahlung und damit auch die Kraft zur Integration, so Manfred Görig in Nieder-Gemünden. Der Verein hat über 570 Mitglieder, davon sind 170 Kinder und Jugendliche. Vorsitzender Reitz erläuterte, dass vom Mutter-Kind-Turnen über das Kinderturnen bis zum Jugendfußball in allen Altersklassen ein sehr attraktives Sportangebot geboten werde. „Es ist ein klarer Beweis für das richtige Konzept des Vereins, dass die Mitgliedszahlen auf konstantem Niveau bleiben – trotz der demografischen Entwicklung“, lobte Landrat Görig. Auch schaffe es Verein, junge Übungsleiter zu gewinnen – und an sich zu binden. Weitere Sportarten sind der Seniorenfußball, die Damengymnastik, Alte-Herren-Gymnastik und ein breites Kursangebot.