Kontakt
Erich Ruhl-Bady, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 977-5 333

Landrat Görig: "Das ist der Durchbruch für den Breitbandausbau" - Darlehen über 43,4 Millionen Euro

22.02.2016 Von: Wirtschaftsministerium Hessen + Pressestelle Vogelsbergkreis

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Mitte), Landrat Joachim Arnold (Wetteraukreis, li.) und Landrat Manfred Görig - Geschäftsführer der bigo GmbH - freuen sich über den "Durchbruch in Sachen Breitbandausbau" - mit der Landesbürgschaft können jetzt bald die Arbeiten beginnen. Fotos: Erich Ruhl, Pressestelle Vogelsbergkreis

Land Hessen sichert Datenautobahn in Wetterau- und Vogelsbergkreis

Mit einem Darlehen über 43,4 Millionen Euro ermöglicht die landeseigene Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) den Breitbandausbau im Wetteraukreis und im Vogelsberg. Die beiden Kreise haben sich in der Breitbandinfrastrukturgesellschaft Oberhessen GmbH (bigo) zusammengeschlossen, um eine flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet herzustellen. Die Finanzierungslücke wird durch das WIBank-Darlehen geschlossen. Das Land Hessen übernimmt dafür die Bürgschaft.

„Schnelle Internetanschlüsse sind eine unverzichtbare Infrastruktur für Bürger und Unternehmen; ihre flächendeckende Verfügbarkeit ist ein wichtiger Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region und zur Sicherstellung der Attraktivität ländlicher Räume“, erklärte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir heute bei der Übergabe der Finanzierungszusage an den Landrat des Vogelsbergkreises und Geschäftsführer der bigo, Manfred Görig. „Mit dem Vogelsbergkreis und dem Wetteraukreis unterstützen wir eine Region, die bislang noch nicht in ausreichendem Maß mit schnellen Breitbandanschlüssen versorgt ist. Damit gehen wir zwei der letzten weißen Flecken auf der Hessen-Breitbandkarte an.“

Finanzminister Dr. Thomas Schäfer, der zugleich Chief Information Officer (CIO) und Bevollmächtigter für E-Government und Informationstechnologie des Landes ist, erklärte: „Unser Darlehensprogramm hat in Hessen eine hohe Ausbaudynamik entfacht. Die bigo setzt einen neuen Meilenstein und bringt Hessen auf dem Weg zu einer flächendeckenden Versorgung mit schnellem Internet maßgeblich voran.“

Mit Blick auf den Breitbandausbau im gesamten Bundesgebiet ergänzte Al-Wazir: „Die drei bestversorgten Landkreise Deutschlands liegen in Hessen. Wir liegen damit im bundesweiten Vergleich der Flächenländer gut im Rennen.“  

Landrat Görig zeigte sich sehr erfreut über die Finanzierung: „Die umfangreichen Vorbereitungen zahlen sich aus, denn jetzt ist die Finanzierung gesichert. Das schnelle Internet kann kommen!“ Im Verlaufe des Frühjahrs soll der Netzbetreiber feststehen, mit dem die Ausbaureihenfolge festgelegt und die Ausschreibungen für die Baumaßnahmen und die Technik auf den Weg gebracht werden. Görig verdeutlichte die Dimension des Projekts: „Der Breitbandausbau ist die größte Infrastrukturmaßnahme unserer Region seit Jahrzehnten. Das stärkt den ländlichen Raum erheblich und schafft wirtschaftspolitisch ganz neue Perspektiven.“

Gerade der Ausbau im Vogelsbergkreis ist von besonderen Herausforderungen geprägt. Die Bodenbeschaffenheit stellt baulich höchste Ansprüche und die geringe Einwohnerdichte ist wirtschaftlich nicht einfach darstellbar. Beide Minister lobten die vorbildliche Gemeinschaftsarbeit der Kommunen: „Besonderes Erfolgsmerkmal ist die landkreisübergreifende, interkommunale Zusammenarbeit. Ohne die Solidarität unter den beteiligten Kommunen wäre dieses einzigartige Projekt nicht zu schaffen.“

Hessen treibt den Breitbandausbau im Rahmen der Hessischen Breitbandstrategie mit Zuschüssen, Krediten und Bürgschaften sowie mit Steuerungs- und Beratungsleistungen voran. Näheres unter www.breitband-in-hessen.de.

bigo-Geschäftsführer Landrat Görig im Interview

Das Podium (v.l.): Stefano Jardella (Prokurist der bigo GmbH), Joachim Arnold (Landrat Wetteraukreis), Minister Tarek Al-Wazir und Landrat Manfred Görig (bigo-Geschäftsführer)

Minister Tarek Al-Wazir im Interview