Kontakt
Erich Ruhl-Bady, Presse/Kommunikation
Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach (Hessen)
Telefax: +49 6641 977-5 333

Ab Montag kommen bis zu 1000 Flüchtlinge in den Vogelsbergkreis

09.10.2015 Von: Pressestelle Vogelsbergkreis

Landrat ordnet Unterbringung in vier Turnhallen an

Am späten Donnerstagabend hat Innenminister Beuth Landrat Manfred Görig darüber informiert, dass ab Montag, 12. Oktober, dem Vogelsbergkreis etwa 1000 Flüchtlinge zur Erstaufnahme zugewiesen werden. Der Einsatzbefehl ist am Freitag um 9 Uhr im Lauterbacher Landratsamt eingetroffen.

Der Krisenstab hat bereits zweimal getagt, um Unterbringung und Versorgung logistisch vorzubereiten. Die Bürgermeister in Lauterbach, Alsfeld, Homberg und Mücke wurden vom Landrat umgehend informiert. Mit den Bürgermeistern und den Schulleitungen steht der Landkreis in engem Kontakt.

Der Innenminister hat der Unteren Katastrophenschutzbehörde des Vogelsbergkreis die Aufgabe übertragen. Chef des Krisenstabes ist der Landrat.

Der Landrat hat angeordnet, die 1000 Menschen an vier Standorten im Landkreis unterzubringen. Alle vier Liegenschaften gehören dem Kreis. Die Belegung erfolgt in dieser Reihenfolge: Lauterbach (Großsporthalle an der Wascherde), Alsfeld (Großsporthalle), Homberg (Großsporthalle Gesamtschule) und Mücke-Nieder-Ohmen (ehemalige Großsporthalle an der Gesamtschule).

Wie Landrat Görig bereits in der jüngsten Sozialausschusssitzung des Kreistags herausgestellt hatte, kommt eine Unterbringung in Zelten aus humanitären Gründen keinesfalls in Frage. Die Belegungen in den Turnhallen werde „ganz sicher über Monate andauern, mindestens über den gesamten Winter über", betont Landrat Görig.

Eine Presseberichterstattung in den Einrichtungen ist untersagt.